A-PaS-Angelschule Dipl.-Biol. Helmut Zerrath

Wer?

Was ?

Warum ?

25 Fragen und Antworten zur A-PaS Angelschule und zur Angel-Praxis am Süßwasser und zu unseren Angelkursen

 

Fragen zu..............

Weil bestimmte Fragen stets wiederkehren

und durch die Bekanntheit von A-PaS

sich immer mehr Angler dafür interessieren,

wurde dieser Katalog erstellt.

Fragen zu....

Grundsätzliches zum Kurs und den Teilnehmern

1. Für wen macht A-PaS die Angelkurse?

Für Anfänger nach der Fischerprüfung, Angler, die nicht in einem Verein gehen oder im Verein gleich richtig mitangeln wollen. Außerdem für Gäste, die den jeweiligen Gewässertyp noch nicht kennen. Selbst "alte Hasen" kommen in Kurse, um sich auf den neusten Stand bestimmter Angelmethoden bringen zu lassen.

2. Wie läuft so ein Kurs ab?

Alles wird praktisch gelernt, "learning by doing". Außerdem sind kleine Fehler beim Selbermachen der beste Lehrmeister. Im Kurs erleben wir die Vielfalt eines ganzen Angeltags. Es geht morgens früh los und hört abends spät auf; oder gleich die Nacht durch.

3. Was kann der Anfänger nach zwei Tagen Kurs?

Er hat die am Gewässer bewährten Fangmethoden durchgemacht. Am Ende des Kurses kann jeder Kursteilnehmer selbstständig seine Fische fangen. Sollte dies mal nicht der Fall sein, wird der Kurs verlängert.

4. An welchen Gewässern führt A-PaS die Kurse durch?

Nur an Gewässern, wo die Fische frei leben, aufwachsen und die Fischerei eine sinnvolle Sache ist. Wo schon gefangene Fische allein zum nochmaligen Fang ausgesetzt werden, angeln wir nicht. Angeln, im jagdlichen Sinne, wie wir es verstehen, ist dort gar nicht möglich.

5. Ihr wollt Tierschützer sein und fangt Fische?

Der Mensch lebt von Pflanzen und Tieren. Wir schützen unsere Umwelt, damit die Generationen nach uns weiterhin davon leben können. In natürlicher Umgebung aufwachsende Fische erleben die artgerechteste Haltung, die wir uns vorstellen können und werden ein wertvolles Lebensmittel für den Menschen.

6. Arbeitet A-PaS im Auftrag von jemand?

Wir sehen uns als Berater und Betreuer des einzelnen Anglers. Nur ihm sind wir verpflichtet. Um sich zeigen zu lassen auf welche Weise er korrekt und gut angeln kann, dafür nimmt der Angler seinen A-PaS-Betreuer mit ans Wasser. Wir machen nichts im Auftrag irgendwelcher Dritter. Auf diese Unabhängigkeit legen wir ausdrücklichen Wert.

 

Fragen zu.........

Fischereiberechtigte, Vereine und Verbände

7. Wie stehen die Veräufer von Gastkarten zu Euch?

Weil die Gäste auf einmal Fische fangen? Dafür verludern weniger Fische. Korrektes Fischen nutzt dem Gewässer und seiner Umgebung ganz allgemein. Unsachgemäßes Fischen dagegen stellt letztendlich die ganze Angelei in Frage. Dann wäre es aus mit dem Gastkartenverkauf.

8. Kann man nicht auch im Verein angeln lernen?

Sicher. Nur fehlen dort häufig die Voraussetzungen für einen Kurs, wie wir ihn durchführen. Sei´s das Gewässer, das Personal, die Ausrüstung oder meist einfach die Zeit. Bei uns kommen Angler aus verschiedenen Vereinen zusammen, so das sich die Durchführung eines professionellen Kurses lohnt.

9. Warum machen die Verbände keine Praxis-Kurse wie A-PaS?

Das muß man sie selbst fragen. Die Schwerpunkte der Verbände liegen offenkundig bei der Funktinärsschulung und den Vorbereitungskursen zur staatlichen Sportfischerprüfung.

10. Was macht A-PaS anders?

Bei den heutigen hohen Ansprüchen an Angler hat sich eine Lücke zwischen Theorie und Praxis aufgetan, die wir füllen. A-PaS zeigt jedem einzelnen Angler in den Kursen, wie das theoretisch Gelernte in seiner Praxis auch richtig funktioniert.

11. Macht A-PaS auch Vorbereitungslehrgänge für die Fischerprüfung?

Nein. In Vorbereitungslehrgängen wird in Gruppen bis mehr als 50 Personen Theorie vermittelt. Wir dagegen üben die Praxis mit jedem einzelnen Angler, in Gruppen bis maximal 3 Personen. Dazwischen liegen Welten. Der staatliche Fischereischein und die Angelerlaubnis sind für unsere Kurse Voraussetzung.

 

Fragen zu.......

Umfeld, Stimmung, Zertifikat

12. Gibt es zu den A-PaS-Kursen auch schriftliches Material?

Im Prinzip ja, aber nicht bei uns. Alles, was wir vermitteln, ist irgendwo schon veröffentlicht und beschrieben worden. Und was nicht, das zeigen wir unseren Kursteilnehmern in der Praxis.

13. Wie steht A-PaS zur Theorie?

Zur Zeit Verdrängt in der Ausbildung zur Sportfischerprüfung die Theorie mit allen möglichen ".-Schutz"-Gesetzen, -Verordnungen und -Vorschriften die Praxis. Dabei wird die Frage immer dringlicher, was soll ich denn jetzt beim Angeln berhaupt noch tun, um es allen recht zu machen? Deshalb zeigen die A-PaS betreuer vor Ort, worauf es praktisch ankommt.

14. Warum hält A-PaS die Praxis-Kurse für so wichtig?

Am besten lernt der Mensch, indem er es selber macht, zum einen. Zum anderen: Der Nachteil beim rein theoretischem lernen ist, daß viele Worthülsen gelernt werden, die ein "Scheinwissen" vortäuschen, das in der Praxis zu Fehlern führt. Z. B. , was dem einen "mäßig feucht" ist, kann dem nachsten "klitschenaß" sein, usw. Man muß die Dinge eben erst mal mit allen Sinnen erlebt haben.

15. Was sollen wir bei den Kursen anziehen?

Als Hobby-Angler tragen wir ganz normale, bequeme Freizeitkleidung, die wir der Situation anpassen. Ob Gumistiefel, Berg- oder Straßenschuhe z.B., hängt vom Gelände ab. Bekleidungsvorschriften für Angler gibt es nicht.

16. Wie ist so die "Stimmung" bei einem Kurs?

Der A-PaS-Betreuer ist ein Berater, der immer höflich und korrekt bleibt. "Gedrillt" werden die Fische, nicht die Angler. Als "Kunde" ist bei A-PaS der Angler der "König".

17. Was habe ich vom "A-PaS-Zertifikat" nach einem Kurs?

Vor allem eine Schöne Erinnerung. Und ein Heft, in das Sie Ihre Angelerlebnisse, sei´s auf Lehrgängen oder an besonders interessanten Gewässern, per Stempel und Unterschrift bestätigen lassen können. Mit der Zeit wird daraus ein einmaliges Dokument Ihrer persönlichen anglerischen Entwicklung und Erfahrung.

 

Fragen zu.........

Rechtsform, Sponsoren

18. Warum ist A-PaS kein Verein?

Ein Verein wird dann gegründet wenn mit wechselnden Mitgliedern zu rechnen ist und steuerliche Vorteile aufgrund einer "Gemeinnützigkeit" angestrebt werden. Beides trifft auf A-PaS nicht zu. Bei A-PaS handelt es sich um einzelne Unternehmen, die an bestimmte Personen gebunden sind. Vorrangiges Ziel von A-PaS ist, dem jeweiligen Kursteilnehmer persönlich nützlich zu sein.

19. Pachtet A-PaS die Gewässer, an denen die Kurse stattfinden?

Die Kurse finden an für jeden Angler zugänglichen Gewässern statt, an denen jeder eine Angelerlaubnis erwerben und fischen kann. Die Kursteilnehmer sollen auch nach dem Kurs dort weiterangeln können. Deshalb pachtet A-PaS keine Gewässer für Kurse.

20. Hat A-PaS etwas gegen Sponsoren?

Für ideelle und materielle Unterstützung sind wir jederzeit dankbar. Nur darf sie unsere Arbeit nicht behindern und es dürfen keine Forderungen daran geknüpft sein. Im Punkt "Freiheit der Lehre" sind wir eben eigen.

 

Fragen zu...........

A-PaS und Internes

21. Warum ist bei A-PaS der Kurs "so teuer" oder "so billig"

Unsere Kurse werden von niemand subventioniert, weder vom Steuerzahler noch von Werbesponsoren. Je nach den Umständen ergibt die Kalkulation für einen Kurs einen Betrag "X" oder "Y" und das ist der Preis für den Kurs.

22. Wie entsteht so ein A-PaS-Kurs?

Erfahrungen wurden über Jahre gesammelt in der eigenen Praxis, durch Schulungen, Seminarbesuche und Studium von Fachliteratur. Dann dauert es einige Monate bis der aktuelle Stand gesichtet, sortiert und ein Schulungskonzept festgeschrieben ist. Bis die ersten Kursteilnehmer kommen, müssen noch einige Wochen Werbung gemacht werden. Dann gehts wieder von vorne los.

23. Was muß ein A-PaS-Betreuer können?

Sehr gutes allgemeinwissen, überdurchschnittliche praktische Kenntnisse der Fischerei, überzeugtes Verfechten des Schutzes von Tieren und Umwelt sowie gekonnter Umgang mit Menschen, das alles muß gegeben sein. Für die Leitung der Angelschule kommen noch Gespür für Öffentlichkeitsarbeit und betriebswirtschaftliche Kenntnisse dazu.

24. Was heißt A-PaS eigentlich?

Ausgeschrieben heißt es "Angel-Praxis am Süßwasser". Es ist urheberrechtlich geschütztes Markenzeichen für die Dienstleistung, die wir dem Angler bieten. Nämlich Praxis-Kurse zum korrekten, erfolgreichen Hobby-Angeln.

25. Weitere Fragen?

Dann mailen sie mir, oder rufen mich an unter der Nummer: 0171/9568120! ab10.06.2006: 0178/1630120

 

"Bei A-PaS wird

nicht stundenlang nur übers Angeln geredet,

sondern richtig geangelt.

So bleibt viel mehr verwertbares

Wissen hängen."

Ein Kursteilnehmer

Praktische Angelkurse in herrlicher Natur. Hier:
 

Online-Anmeldung

Zurück zur Startseite

 

Infos Rund um die Angelkurse, Kursvoraussetzungen, Anmeldeformular, Angel-Guiding, Kursangebote

Infos zur Fischwaid, zur Region, Fotos der Fänge, Presse über mich und von mir sowie vieles mehr.

Angelschule.com: Das neue "Eingangsportal" mit allgemeinen Infos rund um die Angebote

Der Online-Angelshop. Hier gibt es die bewährten Produkte mit denen in den Kursen geangelt wird. Qualität, nix anderes!

Ein weiterer Service: Geführte Wanderungen im Naturpark Elm-Lappwald für Gruppen aller Art.

Kursteilnehmer und viele Wanderteilnehmer kennen Sie: Meine Kuvasz-Hündin Eyla. Jetzt begleitet uns ihre Nachfolgerin Elsa.

Impressum ist Pflicht. Weitere Infos und Geschäftsbedingungen finden sich an den entsprechenden Stellen.

Neu: über 1&1 günstig telefonieren, surfen, DSL und einiges mehr! Alles über meinen ProfiSeller-Shop betellbar!

 

Teilen Sie uns ihre Meinung in unserem Gästebuch mit oder

stöbern Sie mal darin rum!

Zuletzt Aktualisiert am 24.10.2010